Dringende Warnung!

Es ist uns nachweislich zur Kenntnis gebracht worden, dass ein gewisser Herr Michael Kainz, der im Telegramkanal- Grundrechtsverletzungsklage (Admin Bugs Bunny?) auftritt, behauptet, er sei Jurist, sammle Geld für „Grundrechtsverletzungsklagen“ und für zivilrechtliche Schadenersatzklagen, alternative Lerngruppen bzw. Schulen und arbeite mit uns zusammen. Aus diesen Gründen ersucht er Personen, die mit ihm in Kontakt treten, um Überweisung von Geldbeträgen, soweit uns bekannt geworden ist, in Höhe von € 50,00 und mehr.

Wir müssen Sie dringend darauf hinweisen, dass wir Herrn Michael Kainz nicht kennen und wir mit ihm in keiner Weise zusammenarbeiten, also auch nicht für „Grundrechtsklagen“, Schadenersatzklagen oder die Gründung von Lerngruppen bzw. Schulen.

Wir raten Ihnen dringend davon ab, ohne vorheriger eingehender Prüfung und eindeutiger Identifikation der Person oder einer sonstigen Institution, Geldbeträge zur Überweisung zu bringen.

Wir haben Herrn Michael Kainz aufgefordert, es ab sofort zu unterlassen, einen Zusammenhang zwischen ihm und unserer Gruppe Rechtsanwälte für Grundrechte oder einzelner Mitglieder von uns herzustellen, insbesondere tatsachenwidrig zu behaupten, dass wir mit ihm zusammenarbeiten würden.

Rechtsanwälte für Grundrechte 07.05.2021

Über den Autor

Rechtsanwälte für Grundrechte

Wir haben uns als unabhängige, keiner politischen Partei oder Bewegung angehörige Rechtsanwälte/innen aus Anlass der infolge COVID-19 seit März 2020 gesetzten staatlichen Maßnahmen zum Schutz von Freiheit und Demokratie, des Rechtsstaates und seiner rechtsschutzsuchenden Bevölkerung vernetzt und auf dieser Plattform zusammengeschlossen.

10 Kommentar

  1. Helene Herrnegger

    Deshalb ist es so schwierig wichtige Dinge online zu unterstützen. Möchte mal ein herzliches Dankeschön sagen für eure Arbeit alles Liebe

  2. Bugs Bunny

    Bedauerlich, dass Anwälte für Grundrechte, es nicht der Mühe wert finden, vor einer solchen Veröffentlichung, Kontakt zu genannter Person aufzunehmen!

    1. Maxim

      Sind Sie dieser Admin “Bugs Bunny”?

      Die Anwälte für Grundrechte arbeiten alle neben ihrer normalen Tätigkeit noch zusätzlich ehremamtlich in Corona-Angelegenheiten. Die müssen sicher nicht hinter ominösen Personen im Internet hinterherschreiben, welche nachweislich tatsachenwidrige Verbindungen zu ihnen behaupten.

      Was soll das? Das Ganze klingt wie eine 1A-Betrugsmasche.

      1. Bino

        Schön das alle so gut bescheid wissen. Haha.. wenn man den Hausverstand einschaltet ( hoffe er ist vorhanden). Müsste jedem klar sein das wenn sich Anwälte für Grundrechte schon so nennen, sich aber an das Gesetz nicht hält und Namen veröffentlicht…. (das passiert nich nicht mal bei einem Mörder) , das er komplett namentlich genannt wird. Es ist jeder eingeladen selbst zu denken.

      2. Ist egal

        Ich hätte die Nachweise gerne gesehen. Sonst nennt man das nämlich Verleumdung

  3. Andrea

    Na bravo 50 Euro in Sand gesetzt

  4. Ander Hofer

    Danke, für diese Klarstellung.
    Wir (kleine Gruppen im Raum Schwaz) hatten Kontakt zu diesem “Verfassungsjuristen” Michael Kainz und seiner Frau “Bino Bino”.

    Er sei angeblich Verfassungsjurist im Innenministerium im Rang eines Brigadier und sei angeblich mit 01.04.2021 in den Vorruhestand gegangen, deshalb kann er sich nun “endlich” gegen die Regierung einsetzen.

    Er verspricht viel, es kommt aber nix.

    Über ihn ist nichts zu finden, angeblich weil er wegen dem Heeresnachrichtendienst so sehr geschützt und geheim ist.

    Er habe eine Firma in Schopron mit 360 Mitarbeitern die autarke Wohnbauprojekte macht, aber auch darüber haben wir nicht wirklich etwas interessantes gefunden.

    Also ACHTUNG sofern ihr in Telegram-Gruppen kommt in denen die Bino Bino Besitzer bzw. Admin ist, und das sind viele Gruppen.
    Teils ist sie eine anonyme Admin, man sieht sie deshalb nicht.

    Er tritt zum einen unter dem Namen Michael Kainz auf, aber auch weitere Namen auf.
    Meine Chats mit ihm hat er schon alle gelöscht.

    Ihr könnt sie ja gerne zu deren Gebarung selbst fragen, denn für alle gilt die Unschuldsvermutung!
    Alles Gute
    Ander

    1. Maria Ujj

      Ich bin nun kein Jurist, aber soviel ich weiss, ist das was Sie und die AfA Zone hier macht rechtswidrig und strafbar. Aber sollte sich die Unschuldsvermutung bestätigen, müssen ohnehin Sie die rechtlichen Konsequenzen, von Verleumdung bis zu zivilrechtlichen Schritten tragen. Schon alleine das volle ausschreiben von Namen ist nämlich strafbar. Etwas was vor allem Anwälte für Grundrechte wissen sollten. Und nun ja, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Ich habe aufgrund des Aufrufes Daten überprüft. Aber es gibt einen Verein, der behördlich registriert und genehmigt ist, ich habe ein Unternehmen Namens FKKM Ingatlan es Bau Kft in Ungarn gefunden, alles lautend auf diesen Namen. Irgendwie erweckt dies für mich den Eindruck einer Verleumdungskampagne……

    2. Michael Kainz

      Lieber Harry, sorry Ander Hofer. Ich stelle die angeblich gelöschten Chatverläufe gerne online. Firmenbuchnummer meines Unternehmens, sowie ZVR Zahl des Vereines ist ja bereits online. Ebenfalls online stelle ich mailverkehr mit der AfA Zone, das deren Beitrag Grundfläche ist.
      Dir ist Verleumdungsanzeige, sowie diverse Zivilrechtliche Schritte, wie zb Schadenersatzklage wegen Rufschädigung sicher….

  5. Maxim

    Das sollte man aber schon zur Anzeige bringen, denn es handelt sich ja um Betrug, wenn mit Lügen zu Geldzahlungen aufgefordert wird und wer weiß, wer da dahinter steckt, vielleicht ist das ein Diffamierungsversuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.