Schreiben an die Bezirksverwaltungsbehörde

Betrifft: Ersuchen um Stelllungnahme

Sehr geehrte Frau Bezirkshauptfrau!

Sehr geehrter Herr Bezirkshauptmann!

Über den Autor

Rechtsanwälte für Grundrechte

Wir haben uns als unabhängige, keiner politischen Partei oder Bewegung angehörige Rechtsanwälte/innen aus Anlass der infolge COVID-19 seit März 2020 gesetzten staatlichen Maßnahmen zum Schutz von Freiheit und Demokratie, des Rechtsstaates und seiner rechtsschutzsuchenden Bevölkerung vernetzt und auf dieser Plattform zusammengeschlossen.

50 Kommentar

  1. Susanne Marsch

    Danke für Ihr Engagement!
    Mit freundlichen Grüßen
    Susanne Marsch

  2. Susanne Marsch

    Vielen Dank und große Hochachtung für Ihr Engagement, ohne Menschen wie Sie und Aktionen wie diese wären wir alle der Willkür unserer Politiker ausgeliefert.

  3. Braunsteiner Guido

    Ein herzliches Dankeschön an Hr.RA Mag.Dr.Klaus Gimpl für ihr Engagement.👏👏👏

  4. Fergrt Franz

    Die Österreichische Regierung handelt kriminell und nicht Bach geltenden Gesetz . Auch vermerken ich hier das Gesundheitsministerium Abschober bewusst und vorsätzlich Menschen ermorden lässt indem er immerfort diesesn Antrag Cenik Impfstoff verwenden lässt und auch vorschreibt . ( vorsätzlicher Mord )

    1. Sieglinde Stütz

      Die Österreicher Regierung handelt nicht nur kriminell das sind lauter kriminelle! Vor dem 2. WELTKRIEG hat es auch so angefangen Denunzianten usw. Weiß wohl jeder wo das hinführte 6 Millionen Juden wenn nicht mehr wurden vergast und andere . Lt DEAGEL wird die Bevölkerung gewaltig reduziert. Tja das schafft man mit einer Impfung die nicht an Tieren sondern an Menschen getestet wird! Der große Genozid (Reset )

  5. Ganz grossen herzlichen Dank Ihnen und an dieser Stelle auch Ihren KollegInnen und ÄrztInnen, die sich seit vielen Wochen und Monaten um Rechtstaatlichkeit, Wissenschaftlichkeit, Verhältnismäßigkeit und den Schutz der in Österreich lebenden Menschen einsetzen!!!!!!!!!!!!!!
    DANKE ❣
    Es ist wirklich beschämend, wie viele PolitikerInnen, einschließlich des Bundespräsidenten, diese schädigenden “Maßnahmen” billigen…:-(
    Mögen Ihre Zeilen Gehör finden.

    1. Eva Travnicek

      Dem möchte ich mich vollinhaltlich anschließen! DANKE!!!

  6. Serena

    Danke schön 🙂

  7. Dr. Gerlinde Sauermann

    Danke für Ihre Stelungnahme, die, falls sie gelesen wird, zu einer Abkehr der geforderten Covid-Massnahmen führen sollte.
    Warum allerdings lesen die Entscheidungsträger so wenig oder überhaupt nicht? Ist die Zensur international so stark? So scheint es!

  8. Eva Bodingbauer

    Vielen Dank für diese wahren Worte. Es stimmt mich hoffnungsvoll weil es Menschen wie Sie gibt. Danke

  9. Karina Reinprecht

    Herzlichen Dank für Ihren unsagbar hoffnungsvollen Beitrag zu Ehren unserer Grundrechte.

    1. kurt.kremsbrucker

      Herzlichen Dank für den Beitrag der Grundrechte.
      Wir werden auch unsere Grundrechte zu Grabe tragen,Covid 19.

  10. Gabriele Mach

    Vielen Dank für eure Hilfe und das ihr nicht aufgebt. Die sollten doch das VGH Urteil annehmen oder?

  11. Johann Jandl Bed

    Sehr geehrter Herr Mag. Dr. Gimpl!
    Ihrem Schreiben “Ersuchen um Stellungnahme” kann ich aus voller Überzeugung vollinhaltlich nur zustimmen. Ich bin schon gespannt darauf, mit welchen Repressalien Sie zu rechnen haben. Im besten Fall werden Sie bzw. Ihr Schreiben lediglich ignoriert. Im schlechteren Fall werden Sie als rechtsradikaler esoterischer Querdenker, Covidiot und Coronaleugner diffamiert und im schlimmsten Fall werden Sie und Ihre Kanzlei bedroht und “aus dem Verkehr gezogen”. Ich tippe zunächstauf die Ignoranz der Behörde.
    Sollten Sie wider Erwarten doch eine Antwort auf Ihr Schreiben bekommen, dann veröffentlichen Sie diese bitte auf dieser Plattform!
    Danke für Ihren Einsatz!
    Herzliche Grüße
    Johann Jandl BEd

  12. Arnhild Hartlieb

    Vielen Dank, dass Sie sich für das Volk einsetzen! Diese ganzen Verordnungen/Maßnahmen der Bundesregierung sind nicht mehr tragbar! Bitte nehmen Sie sich auch der der alten Menschen in den Pflegeheimen an. Auch was mit Personal passiert, das nicht nach der Regierung tanzt – ist nicht mehr nachvollziehbar! VIELEN DANK! Herzliche Grüße Arnhild Hartlieb

  13. Christine Laufer

    ….das alles ist nichts weiter, als ein riesiges aussortieren der Volltrottel, stellen sie sich mal vor, Sie wären die Schöpferenergie, würden sie sich da nicht auch etwas besonderes einfallen lassen, um zumindest die unbrauchbarsten lichtlosen Befehlsempfänger los zu werden. Für mich ein genialer Streich der Götter (und diese gibts) auf dieser kleinen blauen Scheibe, mal klar Schiff zu machen. Trotzdem, vielen Dank für ihren Einsatz, noch welche ins Boot zu holen.

  14. Ing. Christian Sowka

    Genau die richtigen Worte. Zur gleichen Erkenntnis ist das Wiener Landesgericht gekommen. Die Aufgaben der Landesregierung ist eigentlich die Medizin aufrecht zu erhalten, um unsere Steuergelder. Wenn zu wenig Betten da sind, müssen mehr geschaffen werden. Da sie dazu nicht fähig sind, gehören sie alle weg.

  15. Johann Jandl BEd

    Sehr geehrter Herr Mag. Dr. Gimpl!
    Ihrem Ersuchen um Stellungnahme kann ich vollinhaltlich zustimmen. Ich bin schon gespannt, mit welchen Repressalien Sie zu rechnen haben. Im besten Fall werden Sie lediglich ignoriert. Im schlechteren Fall werden Sie als rechtsradikaler esoterischer Querdenker, Covidiot oder Coronaleugner diffamiert. Im schlechtesten Fall werden Sie und Ihre Kanzlei “aus dem Verkehr gezogen”. Sollten Sie wider Erwarten eine Antwort bekommen, veröffentlichen Sue bitte diese auf dieser Plattform.
    Danke für Ihren Einsatz für den Rechtsstaat!
    Herzliche Grüße
    Johann Jandl Bed.

  16. Andrea Aichinger-Schneider

    Man kann nicht oft genug „Danke“ sagen!
    Und ich hoffe sehr, daß endlich auch ein größerer Anteil der Bevölkerung erwacht und erkennt, wie wichtig Ihr Engagement ist.
    Hoffentlich haben Sie , und somit auch wir , Erfolg.

  17. Matthias Unterberger

    Herzlichen Dank für ihr Schreiben, an dem sogar noch immer Mainsream gepolte Mitbürger erkennen müssen, daß ihr Herz für die Grundrechte und das Wohl der gesamten österreichischen Bevölkerung schlägt. Bitte machen sie in dieser Sache für uns weiter, damit irgendwann diese Panikmache ein Ende findet. Es wäre wichtig zu wissen und ev zu veröffentlichen, wie die lokalen Beamten darauf reagieren bzw. sich trauen gegen die “Vorgaben” der Regierung zu agieren.

  18. Elisabeth Ahammer

    Kann mich den anderen nur anschliessen. Bitte unerschöpflich weitertun …. denn an den Taten werdet ihr gemessen. Diese geniale Vereinigung ist überdimensional wichtig 😊👍

  19. Harald

    Vielen Dank an alle Menschen für deren Engagement, diesen Irrsinn zu bekämpfen. Diesem Schreiben ist nix hinzuzufügen u. wird von mir vollinhaltlich zugestimmt. Nur leider liegt die Befürchtung nahe, dass die gesamte Bundesregierung völlig hirnbefreit weiter agiert. Ich werde wie bisher keine Tests machen u. mich wenn ich Verlangen danach habe, Freunde treffen, Ausflüge machen, etc.. Ich weigere mich, als gesunder symptomloser Mensch beweisen zu müssen GESUND zu sein. Vor allem mit Tests die dafür nicht geeignet sind. Kann auch nur jedem/jeder Person nahelegen sich nicht impfen zu lassen!! Auch der grüne Pass ist einer der großen Schwachsinnigkeiten. Leute wollen wir das wirklich!?

    1. Eva Travnicek

      Nein, das will ich nicht!!! Ich schließe mich Ihrem Kommentar zu 100% an!

  20. Elisabeth Schilcher

    Ich danke allen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten für ihren unermüdlichen Einsatz in der derzeitigen Krise.
    Besonders danke ich lhnen für dieses hervorragende Schreiben
    an die Bezirksbehörde.
    Man sollte dieses Schreiben an alle wichtigen Behörden, auch Landesbehörden (mit geänderter Anrede) schicken und die Damen und Herren an ihre eigentlichen Aufgaben erinnern.

  21. Edith Halasz-Sandhu

    Ich hoffe, dass diese Menschen (Regierung und “Experten” endlich vor ein Strafgericht gestellt werden und die Verantwortung für ihre Untaten übernehmen müssen!!

  22. Dawood

    Sehr geehrter Herr Doctor, vielen Dank für Ihre Mühe und Engagement.
    Sie haben wirklich all das auf dem Punkt gebracht, was mir und vielen anderen auf dem Herzen liegt.

    Ich glaube aber eher, dass Ihr Schreiben leider “ignoriert” wird. Sollte sich die Bezirkshauptmannschaft dazu “bekennen” Ihre Stellungnahme zu begutachten und zu beantworten, müssten sie da nicht (sowie auch die Bundesregierung) mit ernsthaften Konsequenzen ihrer verfassungswidrig und “unmenschlichen” Handlungen rechnen? Denn sie verstoßen ja mit ihren Verordnungen und deren Ausführung, gegen das Gesetz!
    Das selbe gilt für öffentliche Demos der Menschen, die sich zu Wort melden, da sie nicht nur einmal das Recht dazu hatten zu demonstrieren, sondern auch Angst um ihre Existenz haben. Die Inhalte dieser Demos zwar in den Medien (zensiert) aufscheinen, von den “Obigen” aber einfach ignoriert werden.

  23. Norbert

    Danke. – Das erging an alle Bezirksverwaltungsbehören Österreichs? Oder ist noch was zu tun?

  24. Ernest Dobiasch

    Sg.Hr.Dr.Klaus Gimpl!
    Vielen lieben Dank für Ihre Bemühungen! Diesem willkürlichen,verbrecherischen und rechtswidrigen Verhalten dieser BR muss endlich “Einhalt” geboten werden! Diese “Banausen” müssen rechtlich zur Verantwortung gezogen werden! Gutes Gelingen und Alles Gute!

  25. Andrea Kammtaler

    Es müßten viel viel viel viel mehr Anwälte, Ärzte, Journalisten in der ersten Reihe aufschreien, was hier mit uns passiert. Danke an diejenigen, die all die Mißstände aufzeigen, weiterverbreiten und anprangern. Eine große Bitte an all jene, die noch immer brav der Regierung aus Angst oder was auch immer folgen, endlich aufzustehen und sich nicht mehr benutzen zu lassen von einer fehlgeleiteten Weltpolitik.

  26. Harald Körber

    Sehr geehrter Hr. RA Gimpl,

    Ihr Schreiben spricht mir aus der Seele und ich wäre dankbar und froh, wenn ich dieses Schreiben an unseren Bezirkshauptmann in Kufstein schreiben könnte. Deshalb will ich Sie fragen, ob Sie mir dieses Schreiben als DOCX-File zur Verfügung stellen wollen. Ich würde Sie selbstverständlich als Quelle anführen, um hier nicht das geistige Eigentum in Frage zu stellen. Ich könnte mir vorstellen, dass es in Ihrem Interesse liegt, wenn Ihr Schreiben als offener Brief direkt und individuell adressiert die Bezirkshauptleute in unserem Land erreicht. Mit freundlichen Grüßen – DI Harald Körber

  27. Gabriele Brezovits

    Hat das Gerichtsurteil vom 31. März 2021 so gar keine Wirkung? Wird ein Gerichtsurteil von der Bundesregierung nur angenommen, wenn es denen gerade so passt? Danke an alle Rechtsanwälte in diesem Land, die für uns kämpfen

  28. Monika

    Danke, für Ihren Einsatz und Ihr unermüdliches Engagement für uns Österreicher. Ihrem Schreiben stimme ich 100 %ig zu. Als gesunder Mensch sollte man nicht beweisen müssen gesund zu sein, wird sind entmündigt und eingesperrt durch haltlose Verordnungen, die immer wieder als verfassungswidrig aufgehoben werden.

  29. Karin Kocur

    Vielen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz in dieser außergewöhnlichen und mittlerweile unfassbaren Situation in unserem Land. Es bleibt abzuwarten, ob eine Reaktion, bestenfalls ein Umdenken in den Köpfen unserer Bundesregierung erfolgt. Erschreckend ist, dass ein Großteil der Bevölkerung durch die monatelange Panikmache und Manipulation gefügig gehalten wird.

  30. Christian Strasser

    Vielen Dank für ihr Engagement!!
    Wird dieses Schreiben von Ihnen an sämtliche Bezirkshauptleute Österreichs versandt?
    Wenn nein, bitte ich um Übersendung und Erlaubnis diese an unsere Beziekshauptleute , unter Verwendung ihres Namens, zu senden.
    Mfg
    Christian Strasser

  31. Mag. Helga Güntschl

    DANKE für Ihre klaren Worte!
    Ich hoffe, sie rütteln die Empfänger wach! Das Schweigen muss gebrochen werden!
    Mag. Helga Güntschl

  32. Heidemarie Amedee

    Vielen Dank für Ihre Mühe! Jedes Ihrer Worte ist zutreffend und ich unterstütze diese zu 100% ! Unfassbar auch was sich der Ärztekammer-Chef da leistet: https://www.oe24.at/coronavirus/aerztekammer-praesident-fordert-bundesweiten-lockdown/472578212 Es bedarf wohl einer sehr gründlichen Aufarbeitung der Geschehnisse und derer die das zu verantworten haben MÜSSEN der Gerichtsbarkeit zugeführt werden ! Was da noch an Impfschäden und Impftoten auf uns zukommt mag ich mir gar nicht ausmalen https://umap.openstreetmap.de/de/map/todesfalle-ausbruche-und-nebenwirkungen-in-zusamme_9828#7/51.420/10.844

  33. Peter Haselsberger

    Waren sie schon mal in einem Krankenhaus? Kann es sein das sie selbst Existenzangst haben?
    Gebe es mehr Hausverstand, bräuchten wir weniger regeln und verordnen.

  34. Heidemarie Amedee

    Der Anwalt für Impfschadensfälle Robert F. Kennedy Jr., Del Bigtree, Produzent des Dokumentarfilms “VAXXED” und das Informed Consent Action Network (ICAN) haben einen Sieg erungen.

    Sie verlangten die Regierungsdokumente, die belegen, dass alle staatlich zugelassenen Impfstoffe in den letzten 32 Jahren auf ihre Qualität getestet wurden – und es gab KEINE!

    Hier sind die rechtlichen und praktischen Auswirkungen dieses Sieges für das amerikanische Volk:

    Dies bedeutet, dass das US-Gesundheitsministerium und alle Impfstoffhersteller das amerikanische Volk seit über 30 Jahren über die Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen getäuscht haben; dies könnte letztlich bedeuten, dass die Existenz – zumindest in ihrer jetzigen Form – von fünf US-Behörden des “Gesundheitswesens” nun in Zweifel gezogen wird: die CDC, die FDA, die IOM, das NIH und der “Gesundheits”-Teil des DHHS selbst!

    Das bedeutet, dass die Impfstoffhersteller in betrügerischer Weise von dem ausgenommen wurden, wozu alle anderen Arzneimittelhersteller in Bezug auf die halbjährliche Rezertifizierung von Qualität und Wirksamkeit gezwungen wurden – was bedeutet, dass ihre Impfstoffe nie auf ihre Qualität getestet wurden und seit über 30 Jahren keine nachgewiesene Sicherheit oder Wirksamkeit hatten.

    Dieser Fall kann nun von allen Eltern rechtlich angeführt werden, die durch eine Regierung/organisatorische Vorschrift/Vorschriften dazu verpflichtet wurden, die Zwangsimpfung ihrer Kinder zu stoppen.

    Dieser Fall kann nun von allen Arbeitnehmern, die von ihren Arbeitgebern dazu aufgefordert werden, sich impfen zu lassen, um ihren Arbeitsplatz zu behalten, rechtlich angeführt werden.

    Dieser Fall kann nun von all jenen rechtlich geltend gemacht werden, die eine Entschädigung für Impfschäden fordern.

    HAFTBARKEIT:
    Alle Regierungsbeamten, die Gesetze zur Legalisierung von Impfstoffbetrug auf staatlicher, nationaler oder internationaler Ebene erlassen haben oder diesen Impfstoffbetrug auf andere Weise unterstützt haben, können nun nach dem Nürnberger Kodex wegen Impfstoffbetrugs, kriminellen Fehlverhaltens und allenfalls auch wegen Kriegsverbrechen angeklagt werden.

    https://www.worldhealth.net/news/landmark-lawsuit/

  35. Gabriele

    Sehr geehrter Herr Dr.Gimpl,
    vielen Dank für dieses Schreiben und das Sie wenigstens ansatzweise versuchen den Rechtsstaat wieder her zu stellen !
    Ich kann das nur voll unterstützen und werde dieses Schreiben teilen, teilen, teilen,..
    Es sollte wohl allen Behörden und Verantwortungsträgern zugestellt werden, so kann sich später niemand daraus ausreden “Das habe ich alles nicht gewusst”…..

  36. Kristin Brandstetter

    Sehr geehrter Mag. Dr. Gimpl,
    Sehr geehrte Rechtsanwälte für Grundrechte,

    Ich frage mich wie die Menschen dieses wertvolle Wissen annehmen können.
    Viele sind durch die Mainstream Medien, ich möchte sagen manipuliert worden und glauben der Weg ist gut, den die Regierung vorgegeben hat oder trauen sich nicht anders zu handeln, aus diversen Ängsten. Die ich verstehe, auch mein Mann wird Zwangsgetestet wöchentlich in der Arbeit, lässt dies zu, weil mit Kündigung gedroht wurde.

    Bin am Weitersenden ihrer wertvollen Beiträge, ebenso wie dieser. Vielen herzlichen Dank für ihren Einsatz, ihre Mühe und ihr Tun :-))) ich bin sehr froh und dankbar, dass sie dass machen.

    Als Mama von einem Kind, bald kommt das zweite zur Welt, mache ich mir Gedanken um deren Zukunft. Sehe immer öfter Kinder mit Masken, traurige Augen herum laufen.

    Bin am Überlegen wie viele Menschen erreicht werden, zum Umdenken angeregt werden können. Wie ihre Homepage inkl. wertvollen Beiträgen noch bekannter wird.

    Mit Dank und lieben Grüßen und einem herzlichen Dank für Ihre Bemühungen.
    Kristin Brandstetter

    1. Rosa Maria Schwarz

      @Frau Kristin Brandstetter – Frau Brandstetter, die Menschen sind nicht nur manipuliert geworden, sondern denen wurde ein nicht vorhandener Virus regelrecht mit allen Mitteln in das Gehirn hineinhypnotisiert. Wenn die Vorstellungskraft (Einbildungskraft) und der Wille im Widerstreit liegen, siegt auschließlich die Vorstellungskraft. Deshalb auch die vielen Angsterkrankungen!

      Eine derartige kriminelle Kriegspropaganda gab es das letzte mal im zweiten Weltkrieg!

  37. Verena Fuchssteiner

    Vielen Dank für Ihr Engagement. Lassen Sie bloß nicht locker. Sehr viele Bürger sind zutiefst dankbar, dass es Menschen gibt wie Sie, die sich für Recht und Ordnung in unserem Land einsetzen. Das gibt Hoffnung. LG

  38. Tina Winter

    Vielen Dank für Ihre Stellungnahme. Ich kann mich Ihrer “Meinung” und Feststellung an der aktuellen Situation nur anschließen. Es trifft uns als Familie momentan selbst aufgrund eines schweren Krankheitsfalles zutiefst, unser geliebtes Familienmitglied im Krankenhaus nicht besuchen und keinen Beistand leisten zu können, der doch so dringend nötig wäre. Ich hoffe inständig, dass für das derzeitige und schon viel zu lange andauernde (Kasperl-)Theater, bald der Vorhang fällt.
    Mit besten Grüßen, eine enttäuschte und wütende Bürgerin.

  39. Dr. Jana und Johannes Fischer

    Wir wissen nicht, wie wir Ihnen danken sollen! Wir fühlen uns von diesem BK und vor allem von dem extrem ………… und inkompetent handelnden Gesundheitsminister bedroht! Wir wollen auch nicht an der europäischen Impfstudie teilnehmen, da wir mit unserer naturwissenschaftlichen Ausbildung tiefe Einblicke in diverse potentielle gesundheitliche negative Auswirkungen haben!
    Es werden Vaccine geordert bzw. versprochen, die noch gar nicht zugelassen sind, es werden Impfstoffe eingesetzt, die die EMA als bedenklich einstuft! Es wird geimpft, ohne auf die fehlenden Langzeitstudien hinzuweisen.
    All das ist unheimlich bedrohlich und undurchschaubar! Welch Ungeist ist hier wieder auferstanden?!!

  40. Anton Kratzer

    Herzlichen Dank für Ihr Engagement!
    Ich sage immer: Alles wird gut und noch viel besser!
    Danke und alles Liebe für Sie!

  41. Karl Saro

    Danke!!!

  42. Haunold

    Ich finde Ihre Aktion unfassbar wertvoll, und sie wird sicher einiges bewirken!
    Vielen Dank an Sie und alles Gute!

  43. Brigitte Glatz

    Vielen, vielen Dank Dr. Gimpl für Ihr Engagement!

  44. Eva

    Vielen herzlichen Dank für Ihre Einsatz, Herr Dr. Gimpl. Sensationell!

  45. Petra

    Danke!!
    Jedoch gilt seit Nov. 2020 jeder der jemals einen positiven Test hatte undt stirbt als Corona-Toter.
    Das mit 4 Wochen vor dem Tod wurde weggelassen. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.